Hier finden Sie unsere Newsartikel: Gemeinde Weissach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Hier finden Sie unsere Newsartikel

Hauptbereich

Begrüßung der neuen Fünftklässler

Artikel vom 20.09.2022

Am Dienstag, den 13. September 2022 wurden die neuen FünftklässlerInnen an der Ferdinand-Porsche-Gemeinschaftsschule im Rahmen einer kleinen Feier begrüßt.

Nach der pandemiebedingten Änderung in den vergangenen beiden Jahren gab es in diesem Jahr endlich wieder eine gemeinsame Feier für die beiden Klassen.

Gewohnt lautstark und souverän empfingen die SechstklässlerInnen um Axel Pochert die aufgeregten Mädchen und Jungen, sowie die begleitenden Elternteile mit Cajons und weiteren Rhythmusinstrumenten im Musiksaal. 

Anschließend wandte sich Schulleiterin Karin Karcheter an die neuen FPS-Schüler und gab ihnen in ihrer Begrüßungsrede einen kleinen Ausblick auf das, was sie an ihrer neuen Schule erwarten werde. Sie betonte außerdem anschaulich mit dem Gedicht „Ich bin ich“ von Lena Wiesbauer, dass Unterschiede eine Bereicherung für alle seien und jeder Mensch, so wie er oder sie ist, genau richtig sei.

Danach präsentierten die beiden sechsten Klassen unter der Leitung von Frau Laier, Frau Herdtle und Frau Maisch den Gästen und künftigen MitschülerInnen ihre Inszenierung der „Kinderbrücke“ von Max Bolliger und Stephan Zavrel. Zwei Bauernfamilien, die auf jeweils einer Seite eines Flusses wohnen, sind nicht nur neidisch auf die anderen, sondern beginnen eines Tages sogar, sich mit Steinen zu bewerfen. Die Steine landen allesamt im Fluss und bilden so aufgrund des niedrigen Wasserstandes eine Art Brücke. Die Kinder der beiden Familien treffen sich dort und erzählen sich gegenseitig Geschichten ‚vom anderen Ufer‘. Leider steigt das Wasser irgendwann wieder, die Brücke verschwindet und damit auch der Austausch. Da die Kinder nun sehr unglücklich sind, bauen die Erwachsenen eine richtige Brücke über den Fluss und legen ihren Streit bei. Mit wenigen und einfachen Mitteln brachten die Jungen und Mädchen die Geschichte auf die Bühne und begeisterten die Zuschauer.

Während die Eltern im Anschluss vom Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen bewirtet wurden, machten sich die 5a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Heine und die 5b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Akcal auf den Weg in ihre neuen Klassenzimmer. Um 12.20 Uhr endete ihr erster Schultag an der Ferdinand-Porsche-Gemeinschaftsschule.

Herzlichen Dank an alle, die zu dieser gelungenen Aufnahmefeier beigetragen haben.

Wir freuen uns mit den Fünftklässlern und wünschen ihnen einen guten Start an ihrer neuen Schule!

(Het)