Informationen zum Sekundarbereich: Gemeinde Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Informationen zum Sekundarbereich

Hauptbereich

Die wesentlichen Merkmale der Gemeinschaftsschule

Unsere GMS
Unsere GMS

  • Ganztagsschule (8.00 Uhr bis 16.00 Uhr)
  • Hausaufgaben sollten bis dahin erledigt sein.
  • Mittagsessen wird angeboten. Informationen hier
  • Schülerinnen und Schüler werden an ein hohes Maß selbstbestimmten Lernens herangeführt. Die Organisation des Lernens mittels Logbüchern, Arbeitsplänen, Checklisten und Lernjobs ist ein Schwerpunkt unserer Pädagogik.Regelmäßige Lehrer-Schüler-Gespräche (vorgesehen im Abstand von 14 Tagen) über die geleistete Arbeit, die Niveaueinstufung und der Lernorganisation.   
  • Individuelles Lernen
    Die Heterogenität erfordert einen Unterricht, der sich am aktuellen Leistungsvermögen des Einzelnen orientiert. An der Ferdinand-Porsche-Schule findet das Lernen in verschiedenen Niveaustufen statt, wobei die Anforderungen an den Lernstand des Einzelnen angepasst werden. Zwischen den einzelnen Niveaus kann jederzeit gewechselt werden. Es findet keine äußere Diffenzierung statt, das heißt, die Schülerinnen und Schüler lernen bis zur jeweiligen Prüfung gemeinsam und werden nur temporär zu einzelnen Inhalten aufgeteilt! Das ermöglicht ihnen auch jederzeit entsprechend ihrer Leistung ein Wechsel des Niveaus. Im Prüfungsjahr müssen die Schülerinnen und Schüler in allen Fächern einheitlich auf ihrem bis dahin erreichten Niveau arbeiten.
  • Diagnose und intensive Beratung
    Die Niveaueinschätzung erfolgt über Beobachtung, sowie computergestützte Test- und Diagnoseverfahren. Eltern und Schüler werden ausführlich informiert und bestmögliche Wege der Förderung werden gemeinsam festgelegt. In regelmäßigen Abständen werden in Coachinggesprächen mit jedem einzelnen Schüler seine individuelle Leistung und Arbeit thematisiert.
  • Abschlüsse
    Mögliche Abschlüsse sind der reguläre Hauptschul- oder Realschulabschluss, der Übergang ins Berufsleben oder auf ein Gymnasium (G9). Die Wahl des geeigneten Abschlusses bleibt möglichst lange offen. Die Gemeinschaftsschule ist eine leistungsorientierte Schule, bei der das einzelne Kind und seine Möglichkeiten im Mittelpunkt stehen und die Wahl des geeigneten Abschlusses möglichst lange offen bleibt.
    An einer Gemeinschaftsschule erwirbt man den identischen Abschluss wie an einer Haupt- und Realschule. Die Aufgaben der schriflichen Prüfungen werden vom baden-württembergischen Kultusministerium gestellt und müssen an allen Schulen zur selben Zeit geschrieben werden. Grundlage für den Inhalt der Prüfungen ist der gemeinsame Bildungsplan der Sekundarstufe I (Haupt- Real- und Gemeinschaftsschulen).
  • Heterogene Lerngruppen
    Die Vielfalt unserer Schüler mit unterschiedlichem Leistungsvermögen in verschiedenen Fächern sehen wir als eine Bereicherung.
  • Lern- und Übungszeiten
    In den Lern- und Übungszeiten arbeiten die Schüler selbstständig und bestimmen Lerninhalte und Lerntempo in angemessener Weise selbst, wobei  ihnen Lehrer/innen helfend zur Seite stehen. Nach dem Prinzip "Schüler helfen Schülern" bzw. "Lernen durch Lehren" helfen sich unsere Schüler innerhalb der Lerngruppe gegenseitig. Dabei profitieren sowohl die „Helfer“, als auch diejenigen, denen geholfen wird.
  • Projektzeiten
    In den Projektzeiten werden fächer- und klassenübergreifende Lerninhalte vermittelt. Die Schüler können Schwerpunkte nach eigener Interessenlage setzen und arbeiten überwiegend im Team.
  • Leistungsrückmeldung
    Die Schülerinnen und Schüler erhalten zwar keine Ziffernnoten, jedoch detaillierte Rückmeldungen, wie es um ihre Lernfortschritte bestellt ist. Dabei wird deutlich benannt, was und wie gut gelernt wurde. Regelmäßige Einzelgespräche mit den Schülerinnen und Schülern begleitenden den individuellen Lernweg und unterstützen die Lernmotivation. Uns ist eine enge Beziehung zwischen Eltern, Schülern und Lehrkräften wichtig. Anstelle eines traditionellen Zeugnisses erhalten die Gemeinschaftsschüler einen detaillierte Lernentwicklungsbericht.
  • Rhythmisierter Tagesablauf
    Der Schulalltag ist für die Schüler/innen rhythmisiert. Doppelstunden werden von größeren Bewegungspausen unterbrochen. Lerngruppenunterricht und Lern- und Übungszeiten wechseln sich ab. Im Mittagsband  können Schülerinnen und Schüler angefangene Arbeiten beenden, Aufgaben vervollständigen oder mit Lernbegleitern ins Gespräch kommen oder sich einfach erholen.Mittwochs finden zusätzlich noch Arbeitsgemeinschaften statt, die von Vereinen oder von der Musikschule angeboten werden.
  • Berufsorientierung
    Ausführliche Informationen zum Konzept der Berufsorientierung hier: Berufswahlvorbereitung

 

 

 

 

 

Ganztagsschule und Nachmittagsunterricht

Klassenzimmer der GMS
Klassenzimmer der GMS

In der Sekundarstufe der Gemeinschaftsschule wird an vier Tagen in der Woche in verbindlicher Form Nachmittagsunterricht erteilt, sodass neben den schulischen Angeboten auch außerschulische Partner einbezogen werden können und das Bildungsangebot der Ferdinand-Porsche-Schule bereichern.

So werden Kooperationen mit den Sport- und Musikvereinen sowie kulturell und sozial engagierten Vereinen und Institutionen angestrebt bzw. erweitert. Die Schüler/innen können so aus einem reichhaltigen Angebot wählen und somit ihren eigenen Interessen und Stärken folgen.

In der Sekundarstufe übernehmen die Fächer Musik, Bildende Kunst, Sport sowie theaterpädagogische Angebote die Aufgabe des Wechsels zwischen kognitiver Anstrengung und kreativer Betätigung.

In Zukunft wird die Mittagsbetreuung systematisch ausgebaut und mit sozialpädagogischen Angeboten bereichert, um so die personale und soziale Kompetenz der Schüler/innen zu fördern. Zudem bieten Schülerpatenschaften die Möglichkeit, dass Schüler/innen für Schüler/innen Angebote erstellen und durchführen.

Die Ausgabe des Mittagessens und die Betreuung der Schüler/innen übernehmen Jugendbetreuer, die von der Gemeinde angestellt werden. Ein Aufenthaltsraum mit unterschiedlichen Angeboten kann von den Schüler/innen genutzt werden.

Für die Schülerinnen und Schüler des Sekundarbereichs besteht an Tagen mit Mittagsunterricht die Möglichkeit, sich im Sekretariat für ein warmes Mittagsessen verbindlich anzumelden. Während der Mittagspause betreuen Fachkräfte des Jugendreferats der Gemeinde Weissach die Schülerinnen und Schüler.

Nach dem Essen können Hausaufgaben erledigt werden, es gibt aber auch die Möglichkeit, unter Aufsicht Tischfußball, Billard, Brettspiele usw. zu spielen oder sich in den Sporthallen sportlich zu betätigen.

Die Unterrichtszeiten der Sekundarstufe

Die Klassenzimmer sind ab 7:45 Uhr geöffnet (Montag bis Freitag)

  • 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr - 1. Unterrichtsblock                                                                              
  • 9:30 Uhr bis 9:50 Uhr - Pause
  • 9:50 Uhr bis 11:20 Uhr - 2. Unterrichtsblock
  • 11:20 Uhr bis 11:35 Uhr - Pause
  • 11:35 Uhr bis 13:05 Uhr - 3. Unterrichtsblock
  • 13:05 Uhr bis 14:20 Uhr - Mittagspause
  • 14:20 Uhr bis 15:50 Uhr - 4. Unterrichtsblock

freitags endet der Unterricht in der Regel um 12:20 Uhr

Berufsorientierung

Berufsorientierung ist ein zentrales Thema an unserer Schule. Wir wollen die Schülerinnen und Schüler beim Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder auf ihrem Weg in die weiterführende Schule unterstützen.

... mehr erfahren

Abschlüsse & Übergänge

Die Gemeinschaftsschule begegnet der Unterschiedlichkeit der SchülerInnen mit individueller Förderung. Sie lässt möglichst lange den Weg zu allen allgemeinbildenden Abschlüssen offen, ohne dass die Schule gewechselt werden muss.

An einer Gemeinschaftsschule erwirbt man den identischen Abschluss wie an einer Haupt- und Realschule. Die Aufgaben der schriflichen Prüfungen werden vom baden-württembergischen Kultusministerium gestellt und müssen an allen Schulen zur selben Zeit geschrieben werden. Grundlage für den Inhalt der Prüfungen ist der gemeinsame Bildungsplan der Haupt- Real- und Gemeinschaftsschulen. Die schriftlichen Prüfungen für den Hauptschulabschluss werden von Lehrkräften der eigenen Schule korrigiert, die Prüfungskommission für die schriftlichen Prüfungen für den Realschulabschluss setzt sich aus einer Lehrkraft der eigenen Schule und aus einer Lehrkraft einer benachbarten Realschule zusammen.

Mittagessen & Schließfächer

Liebe Schülerinnen und Schüler,

hier könnt ihr euch informieren unter "Schulen und Kitas" und zum Mittagessen registrieren:
www.apetito-catering.de/schulen-und-kitas/

Wenn ihr bei apetito registriert seid, könnt ihr euer Mittagessen vorbestellen über
apetito-bestellung.mbs5.de  

 

 

 

In unserer Schule habt ihr die Möglichkeit, ein Schließfach zu mieten. Unterlagen hierzu bekommt ihr im Sekretariat oder gleich online unter
www.astradirect.de/index.html